2020 hat begonnen

Der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung

der

Nord MeG w. V.

wünscht allen

ein frohes neues Jahr

und das alle gesund werden und/oder bleiben.

Jetzt, Ende der KW 2, wird es mal wieder Zeit die Notierungen und damit die Nord MeG Marktbewertung zu kommentieren.

Ende 2018 sind noch Spotmilchpreise von runter bis zu 4,0 Cent/kg Rohmilch für freie Mengen erzielt worden. In aller Regel sind im Durschnitt 24,00 Cent/kg Rohmilch bezahlt worden. Nur die flüssige (nicht eingedickte) Magermilch ist in der Verwertung im Norden bis auf 6,0 Cent/kg MM gesunken.

Im Vergleich zu Ende 2019 fällt auf, dass die Rohmilchpreise wie jedes Jahr gesunken sind, aber der Rückgang auf 28,5 Cent/ kg Rohmilch sehr moderat ausgefallen ist. Auch der Rückgang der Bruttobewertung (Erfassungskosten und Kosten Durchlauf Pasteurisierung nicht berücksichtigt) ist am Ende mit ca. 27,5 Cent/kg Rohmilch deutlich besser als in den Jahren zuvor.

Es deutet vieles darauf hin, dass die Verwertungen und die sich daraus resultierenden Auszahlungspreise, wenn auch auf einem zu niedrigen Niveau, sich früher als in den Jahren zuvor stabilisieren können.

Magermilchpulver läuft gut, Käseverwertung auch in Ordnung, Fett könnte etwas fester sein.

Die von den Milcherzeugern produzierten Mengen werden die Verkaufs-  und damit auch Auszahlungspreise entscheidend beeinflussen.